Vom Betreuungssetting zum ganzheitlichen Lernort für Kinder und Eltern

Professionalisierung der pädagogischen Arbeit in Tagesgruppen nach § 32 SGB VIII

Sie können sich online für diese Veranstaltung anmelden

Zur Online-Anmeldung
Image
Gruppe_Feld

Die Tagegruppenarbeit hat sich in den vergangenen Jahren erheblich verändert. Standen vormals neben der schulischen Förderung, der Elternarbeit und der sozi-alen Gruppenarbeit häufig Betreuung und Umgang mit herausforderndem Verhal-ten der jungen Menschen im Mittelpunkt, rücken nun ganzheitliche Ansätze um Inklusion, Teilhabe und Bildungsgerechtigkeit in den Fokus.

Die Weiterentwicklungen müssen professionell in pädagogisches Handeln über-setzt und einrichtungsspezifisch umgesetzt werden. Welchen Raum nehmen Entwicklung und Förderung in der Tagesgruppe als ganzheitlichem Lern- und Bildungsort ein? Wie kann dies in Kooperation mit den beteiligten Akteur*innen wie Eltern/Familien, Schulen, Jugendämtern etc. gestaltet werden? Welche An-forderungen ergeben sich für Personal, Räumlichkeiten und Ausstattung, wel-che konzeptioneller Art? Dies verändert den Fokus der Arbeit in der Tagesgrup-pe im Hinblick auf u.a. Inhalte und Struktur, Form der internen und externen Kommunikation sowie Dokumentation der Prozesse.

Die Fortbildung setzt sich praxisorientiert mit den aktuellen Inhalten, Entwick-lungen und Herausforderungen in der pädagogischen Arbeit in Tagesgruppen auseinander. Es wechseln fachliche Inputs der Referentin mit Kleingruppenarbeit und Diskussionsrunden im Plenum. So haben die Teilnehmer*innen die Mög-lichkeit, praxisnahe Anregungen zu erhalten sowie eigene Vorstellungen und Ar-beitsweisen mit Fachkolleg*innen zu diskutieren. Die Teilnehmer*innen werden gebeten, gerne eigene Konzepte und Materialien zu ihrer Tagesgruppenarbeit mitzubringen.

Datum
23. - 25.11.2022
Abgesagt
Themen
Schlagwörter
Veranstaltungscode
FB 14-2022
Veranstaltungstyp
Referent*in