Was ist und braucht gute „Heimerziehung“/ Wohngruppen-Erziehung?

Sichtweisen und Anforderungen
Image
Freunde

Dokumentationen und Materialien aus dem Zukunftsforum Heimerziehung

 

Materialien der Transfertagung aus dem Zukunftsforum 23. März 2021

 

Die „Heimerziehung“ – wie sie im SGB VIII – verankert ist, stellt eine der intensivsten öffentlichen Interventionsformen in den Lebensverlauf junger Menschen dar: In kaum einem anderen Bereich übernimmt der Staat eine vergleichbar große Verantwortung für Leben und Entwicklung junger Menschen. In einer aktuellen Bundesinitiative des BMFSFJ mit dem Titel „Zukunftsforum Heimerziehung“ haben junge Menschen und Eltern, Wissenschaftler*innen, kommunal- und Ländervertreter*innen und Fachverbände miteinander diskutiert, was das Aufwachsen und Leben in den Formen der „Heimerziehung“ heute ausmacht und was verändert werden sollte. In der Veranstaltung sollen die Fragestellungen entsprechend aufgegriffen werden.
https://transfertagung-heimerziehung.de

 

Ablauf

Kurze Rahmung des Formates/ Begrüßung für die Fachverbände

Josef Koch – Geschäftsführer IGFH

Perspektivwechsel: Was macht für uns gute „Heimerziehung“ aus? Forderungen zur Weiterentwicklung des Lebens in Wohngruppen

  • aus Sicht von jungen Menschen in der Heimerziehung (junge Menschen aus Einrichtungen von EVIM – der Evangelische Verein für Innere Mission in Nassau)
  • aus Sicht von Care Leavern (Dr. Melanie Overbeck, 2. Vorsitzende Careleaver Deutschland)
  • aus Sicht von Eltern Sonja Grell (Mutter und Teilnehmerin Beteiligungswerkstatt mit Eltern und Fachkräften)

Chat-Reaktionen

Positionen aus Sicht der Fachverbände für Erziehungshilfen, Jugendämtern, Wissenschaft

  • Claudia Langholz (Vorsitzende AFET )
  • Wolfgang Trede (Leiter des Amtes für Jugend und Soziales, Landkreis Böblingen)
  • Prof. Dr. Wolfgang Schröer (Vorsitzender des Bundesjugendkuratoriums)
  • Prof. Dr. Nicole Knuth (Vorstand der IGFH)

Chat-Reaktionen

Abschluss und Ausblick aus Sicht der Fachverbände

  • Dr. Björn Hagen ( EREV )

 

Referierende

  • Prof. Dr. Wolfgang Schröer, Bundesjugendkuratorium
  • Claudia Langholz, AFET
  • Dr. Björn Hagen, EREV
  • Wolfgang Trede, Jugendamt Böblingen
  • Prof. Dr. Nicole Knuth, Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen ( IGfH )

 

Moderation

Josef Koch, Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen ( IGfH )
Dr. Björn Hagen, Evangelischer Erziehungsverband ( EREV )

 

Ausrichter*in

Fachverbände der Erziehungshilfen in Deutschland
AFET , EREV , BVKE, IGfH

Datum
20.5.2021
Abgesagt
Veranstaltungstyp