Hybride AGJ-Fachkonferenz zum 16. Kinder- und Jugendbericht „Förderung demokratischer Bildung im Kindes- und Jugendalter“, 28.-29.01.2021 in Berlin

Image
Megafon

Im 16. Kinder- und Jugendbericht zum Thema „Förderung demokratischer Bildung im Kindes- und Jugendalter“ geht es darum, Institutionen und Konzepte der Demokratiebildung für die Altersgruppe der bis 27-Jährigen weiterzuentwickeln. Auch neue und attraktive Formen zur Vermittlung demokratischer Werte und Praktiken sollen vorgestellt werden. Hierzu hat eine unabhängige Sachverständigenkommission – unter Beteiligung des Deutschen Jugendinstituts (DJI) und der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe ( AGJ ) – untersucht, wie junge Menschen für demokratische Teilhabe gewonnen und befähigt werden können. Die Perspektiven junger Menschen sollten im Bericht besondere Beachtung finden.

Am 02. September 2020 hat Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey den fertiggestellten Bericht entgegengenommen. Daraufhin wird die Bundesregierung eine Stellungnahme erarbeiten, die zusammen mit dem Bericht dem Bundestag zugeleitet und veröffentlicht wird.

Nach Veröffentlichung des Berichts richtet die AGJ eine Fachveranstaltung in Kooperation mit der Sachverständigenkommission aus, bei der zentrale Ergebnisse vorgestellt und in gemeinsamer Runde mit den Teilnehmer*innen diskutiert werden sollen. Die Fachtagung findet bislang hybrid statt und richtet sich an Vertreter*innen der Kinder- und Jugendhilfe und der politischen Bildung aus Praxis, Wissenschaft, Verwaltung und Politik sowie an die interessierte (Fach-)Öffentlichkeit.

Anmeldeschluss ist der 10.12.2020.
Anmeldung und Programm unter www.agj.de/anmeldung-16-kjb.html

Themen
Schlagwörter