ISS/IGFH-Forschungskolloquium „Forschung zu Flucht und Asyl“

Angesichts der vielen offene Fragen nach Umsetzung des neuen UMF Gesetzes und gleichzeitig sich konturierender, aber verstreuter Forschungsansätze zum Themenkreis „Flucht und Asyl“ erschien es dem ISS und der IGfH sinnvoll, ein eintägiges spezielles Forschungskolloquium zu den obigen Fragen auszurichten.

Hiermit möchten wir Sie daher auf das Kolloquium „Forschung zu Flucht und Asyl von Kindern und Jugendlichen“ des Instituts für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V. und der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen aufmerksam machen. Die Veranstaltung findet am Freitag, den 20.05.2016 (11:00 Uhr bis 16.00 Uhr) im ISS in Frankfurt am Main (Zeilweg 42, 60439 Frankfurt (http://www.iss-ffm.de/kontakt/index.html) statt.

Ziel ist die Förderung eines kollegialen Austauschs zu den Belangen geflüchteter Kinder und Jugendlicher, dem erforderlichen Ausbau der Kinder- und Jugendhilfe, sowie der Kooperation mit den weiteren Unterstützungssystemen. Im Mittelpunkt sollen dabei auch methodische Ansätze der Forschung stehen.

Kolleginnen und Kollegen, die auf dem Treffen 2016 Forschungsprojekte oder Forschungsarbeiten präsentieren wollen, bitten wir um
Anmeldung der Präsentationen bis spätestens zum 14. März 2016 beim ISS : tina.alicke@iss-ffm.de oder der IGfH : josef.koch@igfh.de