Inobhutnahme und Kindesschutz

Ergebnisse einer bundesweiten Studie

Sie können diese Publikation direkt bei uns bestellen.

Gestützt durch eine Vorstudie sowie durch die inhaltliche und praktische Unterstützung des „Arbeitskreis Inobhutnahme“ der IGfH führte die Autorin Maud Zitelmann mit einem interdisziplinären Team an der Universität Osnabrück eine umfangreiche Einrichtungsbefragung und Studie zur Situation der Inobhutnahme durch.

Im Jahr 2008 haben die Jugendämter in Deutschland 32.300 Kinder und Jugendliche in Obhut genommen. Seit 2006 steigt die Zahl der in Obhut genommenen Heranwachsenden wieder deutlich an. Insbesondere in der Altersstruktur der in Obhut genommenen Kinder hat es erhebliche Veränderungen gegeben. Der Anteil der unter Dreijährigen an allen in Obhut genommenen Minderjährigen hat sich von 5 Prozent im Jahr 2000 auf 10 Prozent im Jahr 2008 verdoppelt. Bei den Drei- bis Achtjährigen stieg der Anteil im gleichen Zeitraum von 9 auf 14 Prozent.

Dieses Buch können Sie direkt über die IGfH Geschäftsstelle beziehen.

Kontakt: IGfH - Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen, Galvanistraße 30, 60486 Frankfurt am Main, Fax: 069/63398625, E-Mail: igfh@igfh.de

Publikations-Typ
Publikations-Reihe
Schlagwörter
Autor*in
Preis
€8.00
ISBN
978-3-925146-76-3
Einbandart
Broschiert
Erscheinungsjahr
2010
Ausgabe
1. Auflage
Sammelband
Nein
Ausgabe Jahr
2010