Aufruf der DGSF zur Beteiligung an einer Studie zu den ambulanten Hilfen zur Erziehung

Image
Fragebogen

Im Auftrag der  DGSF – Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie e. V. wird in der Zeit von Herbst 2021 – Herbst 2024 die Studie "Aufsuchende-Familienhilfen-Evaluation" mit der Hochschule für Soziale Arbeit in Bielefeld durch (Prof. Dr. Holger Ziegler) durchgeführt. Die Basis-Befragung dauert ca. 30 Minuten und findet in Form eines Online-Fragebogens statt.

Die Sozialpädagogische Familienhilfe und die Aufsuchende Systemische Familientherapie (AFT) sind seit mehr als 30 Jahren in der Jugendhilfe etabliert. Bis heute fehlen aber im deutschsprachigen Raum valide empirische Forschungen zur Effektivität, Effizienz und den kontextuellen Bedingungen einer qualitativen aufsuchenden systemischen Arbeit in der Jugendhilfe.

Wir brauchen Sie und Ihre Erfahrungen, um valide Ergebnisse darüber zu erhalten, welche kontextuellen, methodisch-fachlichen und persönlichen Indikatoren welche Effekte für die Arbeit mit Familien in schwierigen Lebenssituationen zeigen!

In diesem Sinne würden wir uns freuen, wenn Sie sich als

-    freiberuflich oder fest angestellt tätige SPFH -Fachkraft oder
-    aufsuchende*r systemische*r Familientherapeut*in

mit Ihren Erfahrungen an der Studie beteiligen!

Hier geht es direkt zur Basis-Befragung

Möchten Sie sich zunächst informieren, haben Sie hier die Möglichkeit, einen Probebogen einzusehen.

Die Basis-Befragung dauert ca. 30 Minuten. Am Ende der Studie werden Sie gefragt, ob Sie sich vorstellen könnten an einer weiteren Erhebung teilzunehmen. Um die Effekte aufsuchender Familienhilfe untersuchen zu können, ist es notwendig, bei einer zufällig ausgewählten Gruppe von Fachkräften zwei weitere, kurze Befragungen zu späteren Zeitpunkten durchzuführen.