Beteiligung braucht Beteiligte

Organisationsgestaltung und Mitarbeiter*innenbeteiligung in den Erziehungshilfen

Sie können sich online für diese Veranstaltung anmelden

Zur Online-Anmeldung
Image
Tagungsbild-Beteiligung-Beteiligte

In Zusammenarbeit mit dem Landschaftsverband Rheinland ( LVR )

 

Fachkräfte in der Sozialen Arbeit, die an der Gestaltung ihrer Organisationen beteiligt sind, finden günstigere Ausgangsbedingungen zur Beteiligung von Adressat*innen vor – so die These. Der Fachtag will sich genau mit diesem Leitsatz befassen und fragt nach förderlichen Bedingungen, unter denen Fachkräfte in Organisationen professionell arrangierte Erziehungshilfen erbringen können.

Hierzu werden wissenschaftliche Studien zu Beteiligung und Organisationsstrukturen in den Erziehungshilfen einbezogen, aber auch konkrete und unterschiedliche Organisationsmodelle aus der Praxis vorgestellt und diskutiert. Welche Strukturmerkmale lassen sich für eine förderliche und gelingende Beteiligung in Organisationsstrukturen ausmachen und welche behindern eher Beteiligungskompetenzen ihrer Fachkräfte?

Theoretisch-konzeptionelle Zugänge werden dazu genauso in den Blick genommen wie Hierarchien, Entscheidungsregeln, (wirtschaftliche) Verantwortung, Kommunikationsformen oder Prozess- und Konfliktgestaltungen.

 

Informationen und Programm

Bitte geben Sie bei der Anmeldung zur Tagung Ihre Prioritäten für die zur Auswahl stehenden Workshops an. Vielen Dank!

 

Tagungsablauf

 

Vortrag
Hilfen dezentral organisieren. Organisationsgestaltung und Beteiligung in der Moderne
Johannes Technau, Geschäftsführer Buurtzorg Deutschland
 

Vortrag
Beteiligung von Mitarbeiter*innen in der Kinder- und Jugendhilfe
Prof. Dr. Ulrike Voigtsberger , stellv. Vorsitzende AGJ Fachausschuss
»Qualifizierung, Forschung, Fachkräfte«

 

Vortrag
Be- und Entlastungsfaktoren von Fachkräften im Allgemeinen Sozialen Dienst und den Hilfen zur Erziehung
Prof. Dr. Dirk Nüsken, Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe

 

Workshops

  1. Organisations- und Beteiligungsstrukturen basisdemokratischer Organisationen in den Erziehungshilfen
  2. Organisations- und Beteiligungsstrukturen im Jugendamt
  3. Organisations- und Beteiligungsstrukturen in psychotherapeutischen Kontexten: Die sysTelios Klinik

 

Podiumsgespräch

Wie kann die Praxis vor Ort weiterentwickelt werden und welche fachpolitischen Impulse lassen sich formulieren?

  • Prof. Dr. Ulrike Voigtsberger, stellv. Vorsitzende AGJ Fachausschuss »Qualifizierung, Forschung, Fachkräfte«
  • Stephan Glaremin, Leiter des Amts für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln
  • Prof. Dr. Hans-Ullrich Krause, Kinderhaus Berlin – Mark Brandenburg
  • Tanja Buck, Ev. Fachverband für Erzieherische Hilfen RWL
  • Marlene Seckler, Referentin ver.di NRW

Moderation: Josef Koch ( IGfH Geschäftsführer)

 

Kosten

Einzelmitglieder
€100.00
Mitgliedseinrichtungen
€100.00
Nichtmitglieder
€120.00
Kosten-Anmerkungen
ZIMMERRESERVIERUNG
Sollten Sie ein Zimmer zur Voranreise benötigen, empfehlen wir Ihnen die Jugendherberge Köln-Deutz, die sich direkt gegenüber des Tagungsortes befindet.
Bitte buchen Sie ggf. dort selbst eine Übernachtung.
Datum
9.12.2020
Abgesagt
Themen
Veranstaltungscode
FT-4-2020
Zielgruppe
Leitungskräfte der stationären Jugendhilfe, von Jugendämtern sowie Vertreter*innen der angrenzenden Leistungssysteme wie SGB II, III, SGB XII, Eingliederungshilfe sowie alle Interessierten
Teilnehmer*innen
50
Ort
Veranstaltungstyp